IWO-Verwaltungsratsvorsitz: Kurt Lillich übergibt an Peter Jany Mehr Vorstandsvorsitz der Stiftung KBZO: Dirk Weltzin wird Nachfolger von Dr. Ulrich Raichle Mehr Von den Integrations-Werkstätten Oberschwaben ins Landratsamt Ravensburg: Florian Kibele nutzt IWO erfolgreich als Sprungbrett auf den Arbeitsmarkt Mehr Corona-Impfung: Infos, Fragen und Antworten auf ausgewählten Links Mehr Positionspapier: „Selbstbestimmung und soziale Teilhabe trotz Corona gewährleisten“ Mehr Liga der freien Wohlfahrtspflege Einrichtungen der Behindertenhilfe gehen bei Corona-Hilfen leer aus Mehr CoronaVO WfbM in leichter Sprache Mehr Corona und die Wohlfahrt: Interview mit IWO-Geschäftsführer Dirk Weltzin Mehr Werkstatträte machen Mut Mehr Aktuelle Downloads zur Corona-Krise Mehr

Gerinove: IWO-Bilder am Tag der offenen Tür bestaunt

WEINGARTEN (mcb) – Mit einem Tag der offenen Tür wurde am Samstag die neue Station zur Geriatrischen Notfallversorgung – kurz Gerinove – am Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten eröffnet. Zu sehen gab es viel - darunter Bilder von IWO-Beschäftigten, die die Wände zieren.

Das multiprofessionelle Team hat am 1. Juli seine Arbeit aufgenommen, die ersten Patienten für insgesamt 18 Betten werden eine Woche später erwartet. „Gerinove ist weder Krankenhaus noch Pflegeheim, sondern eine neue, sektorenübergreifende Versorgungsform für ältere Menschen, die kurzfristig pflegerisch versorgt werden müssen“, erklärte Jochen Wolf, Geschäftsführer des Medizin Campus Bodensee (MCB).

Wohnortnah und niederschwellig soll Gerinove als gemeinsames Modellprojekt des MCB und der Stiftung Liebenau unnötige Krankenhauseinweisungen verhindern und eine Versorgungslücke schließen. „Orientiert am Bedarf wird die Station mit ambulanten und stationären Akteuren zusammenarbeiten“, kündigte Jochen Wolf an. Dabei hätten die Pflegekräfte eine ganz besondere Verantwortung. „Angesichts des Fachkräftemangels sind wir besonders stolz auf gutes und motiviertes Personal, das für die bestmögliche Betreuung der hilfsbedürftigen Patienten sorgen wird.“

Zur angenehmen Atmosphäre des Hauses tragen auch die vielfältigen Bilder bei, die von Beschäftigten der Integrations-Werkstätten Oberschwaben gGmbH Weingarten (IWO) gemalt wurden. „Die Bilder hängen gut hier“, meint Tanja Assfalk. Auch Monika Heinz freut sich, dass ihre Bleistiftzeichnungen in der Gerinove einen festen Platz gefunden haben.