Demokratie leben: Gelungenes Fahnen-Projekt am Tag der Begegnung beim Welfenfest

WEINGARTEN – Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Integrations-Werkstätten Oberschwaben (IWO) gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Weingarten auf dem Löwenplatz bunte Aufstell-Fahnen gestaltet.

„Ziel des Kreativ-Projektes war es, Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung, verschiedener Herkunft und Alters zu ermöglichen“, erklärte Brigitte Kesenheimer, Projektbeauftragte bei der IWO. Durch das gemeinsame künstlerische Gestalten am Tag der Begegnung  beim Welfenfest sollten Hemmungen im Aufeinanderzugehen aufgelöst werden. Was auch rundum geglückt ist. „Es war gelungene Inklusion“, resümierte Ilena Neumann, Fachbereichsleiterin für Bildung und Arbeitsförderung bei der IWO.

Fahnen ab 28. Juli im Amtshaus zu sehen

Unter der künstlerischen Leitung von Gabriele Janker-Dilger  wurde der Textildruck bewusst gewählt, weil diese Gestaltungstechnik ein experimentierfreudiges Arbeiten zulässt. So wurde auch Menschen ohne künstlerische Vorerfahrung und Menschen mit motorischen Einschränkungen das Mitwirken ermöglicht.

Entsprechend bunt und vielfältig ist das Ergebnis – genauso wie die Menschen, die dabei mitgewirkt haben. Zu sehen und zu bestaunen ab heute Freitag, 28. Juli, im Foyer des Amtshauses der Stadt Weingarten.

> Stichwort <
Demokratie leben!

Das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschfeindlichkeit“ hat zum Ziel, ziviles Engagement und demokratisches Verhalten zu fördern. Es werden Initiativen unterstützt, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen und insbesondere gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus arbeiten. Die IWO Weingarten beteiligt sich nach 2016 bereits zum zweiten Mal an diesem Programm.

facebook.com/iwoggmbh

www.demokratie-leben.de

www.weingarten-online.de