IWO-Verwaltungsratsvorsitz: Kurt Lillich übergibt an Peter Jany Mehr Vorstandsvorsitz der Stiftung KBZO: Dirk Weltzin wird Nachfolger von Dr. Ulrich Raichle Mehr Von den Integrations-Werkstätten Oberschwaben ins Landratsamt Ravensburg: Florian Kibele nutzt IWO erfolgreich als Sprungbrett auf den Arbeitsmarkt Mehr Corona-Impfung: Infos, Fragen und Antworten auf ausgewählten Links Mehr Positionspapier: „Selbstbestimmung und soziale Teilhabe trotz Corona gewährleisten“ Mehr Liga der freien Wohlfahrtspflege Einrichtungen der Behindertenhilfe gehen bei Corona-Hilfen leer aus Mehr CoronaVO WfbM in leichter Sprache Mehr Corona und die Wohlfahrt: Interview mit IWO-Geschäftsführer Dirk Weltzin Mehr Werkstatträte machen Mut Mehr Aktuelle Downloads zur Corona-Krise Mehr

15 neue Freiwillige in der IWO: Bunt, vielfältig, international

WEINGARTEN – So bunt und vielfältig sich ein freiwilliger Dienst in einer sozialen Einrichtung gestaltet, so bunt und vielfältig ist die Gruppe von 15 jungen Frauen und Männern, die seit September in den Integrations-Werkstätten Oberschwaben (IWO) in Weingarten ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD), Europäischen Freiwilligendienst (EFD) oder ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren.

„Sie kommen aus Slowenien, Mazedonien, Frankreich, Afghanistan und einer sogar aus den USA“, erzählt Elke Lang, bei der IWO zuständige Ansprechpartnerin in Sachen BFD, EFD, FSJ und Praktika. Doch Berührungsängste gibt es nicht.  „Anfängliche Sprachbarrieren werden mit Händen und Füßen ausgeglichen“, sagt Elke Lang augenzwinkernd.

Simon Jacks aus den USA versteht seinen neuen Freund Marius Distel aus Weingarten inzwischen schon sehr gut. Nur selbst Deutsch zu sprechen, fällt ihm (noch) schwer. „Wir unterstützen uns da aber gegenseitig“, sagt Marius Distel, der sich mit dem US-Amerikaner in der Mittagspause, nach Feierabend oder auch am Wochenende zum Fußball trifft.

Während der EFD Simon Jacks – neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse – eine sehr gute Möglichkeit bietet, „ein fremdes Land, eine andere Kultur und neue Leute kennenzulernen“, ist der BFD für Marius Distel nach  Zimmermannsausbildung und vor schulischer Weiterbildung eine willkommene Zwischenstation zur beruflichen (Neu-)Orientierung. „Ich möchte die mittlere Reife und die Fachhochschulreife nachholen“, erzählt der 17-Jährige und schließt nicht aus, danach in einer Einrichtung wie der IWO zu landen. „Denn die Arbeit hier macht mir sehr großen Spaß und ist unheimlich interessant“, sagt Marius Distel.

@ www.iwo-ggmbh.de www.facebook.com/iwoggmbh