MdB Axel Müller absolvierte Praktikum in der IWO Mehr Personelle Veränderungen bei der IWO Öffentlichkeitsarbeit Mehr Feierstunde zum Geschäftsführerwechsel in der IWO: „Ciao, es war schön!“ Mehr Blau-weiße Anhänger aus der IWO kamen zum Rutenfest gut an Mehr Benjamin Strasser besucht CAP-Markt in Weingarten: „So gelingt Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Behinderungen“ Mehr Neuer IWO-Geschäftsführer: Martin Fröhlich tritt die Nachfolge von Dirk Weltzin an Mehr

Arbeitsplätze in geschütztem Rahmen

Die IWO bietet Arbeitsplätze in geschütztem Rahmen an für Menschen, die nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können. In unterschiedlichen Arbeitsfeldern ermöglicht die IWO Tätigkeiten mit notwendigen Unterstützungen, die je nach individuellen Voraussetzungen gestaltet sind. Möglichkeiten sind z.B.:

  • Einsatz von Vorrichtungen zum Handicapausgleich
  • Begleitung durch Arbeitserzieher/ Arbeitstherapeuten und 
  • beruflicher sowie persönlichkeitsbildender Qualifizierung. 

Praktika zum Kennenlernen der unterschiedlichen Arbeitsfelder

Über ein Praktikum können verschiedene Arbeitsplätze in unterschiedlichen Arbeitsfeldern erprobt werden. Je nach Wunsch und Neigung wird die Person in einem Arbeitsbereich eingesetzt. Dort finden dann kontinuierlich Qualifizierungen statt, um die vorhandenen Fähigkeiten auszubauen und hinsichtlich der Arbeit zu schulen. Je nach Potenzial werden Außenarbeitsplätze in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarkts eingerichtet. Ziel ist ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis.