Jobcoaching der IWO: Begleitung und Anleitung am Arbeitsplatz

Dieses Dienstleistungsangebot ermöglicht es Menschen mit und ohne Behinderung neue berufliche Perspektiven zu erreichen oder den bestehenden Arbeitsplatz zu sichern. 

Eingliederung in neue und bestehende Arbeitsverhältnisse

Jobcoaching bietet Menschen im Rahmen einer Begleitung und Anleitung am Arbeitsplatz personenbezogene Unterstützungsleistungen, um entsprechend ihrer Fähigkeiten an einem Arbeitsplatz eingelernt, qualifiziert und stabilisiert zu werden. Unsere speziell geschulten Jobcoaches erbringen dabei folgende Dienstleistungen für die/den Beschäftigten sowie den Arbeitgeber des allgemeinen Arbeitsmarkts: 

  • Unterstützung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer WfbM, um entsprechend ihrer Fähigkeiten an einem betrieblichen Arbeitsplatz eingelernt und qualifiziert zu werden. Im Rahmen der Berufsbegleitung nach SGB IX § 38a, Abs. 3 zielt das Jobcoaching darauf ab, Menschen mit Behinderung ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis zu ermöglichen, bzw. ein bestehendes Arbeitsverhältnis zu sichern.
  • Wiedereingliederung schwerbehinderter Menschen im Auftrag des Integrationsfachdienstes oder der Agentur für Arbeit
  • Jobcoaching im Auftrag von Unternehmen im Rahmen des betrieblichen Eingliederungsmanagements

Enge Zusammenarbeit mit Unternehmen

Der Jobcoach arbeitet eng mit dem Unternehmen zusammen und steht diesem beratend zur Seite. Er entlastet den Betrieb durch Unterstützung bei der Einarbeitung, Qualifizierung und Stabilisierung am Arbeitsplatz. 
Das richtige Personal auszuwählen stellt viele Unternehmen vor eine schwierige Entscheidung. Die Möglichkeit der kostenneutralen Personalerprobung, begleitet durch den Jobcoach, ergibt Gestaltungsmöglichkeiten für den Betrieb und den Menschen mit Behinderung.