Tagesbetreuung in der IWO: personenorientierte Förderung

Neben den Arbeits- und Bildungsangeboten in unseren Bereichen Bildung & Qualifizierung und Produktion & Dienstleistung bieten wir Menschen mit hohem Hilfebedarf in unserem Förder- und Betreuungsbereich eine weitere Tagesbetreuung an. 

Heilpädagogisches Angebot für die Menschen mit Behinderung

Ein ganzheitlich heilpädagogisches Angebot strukturiert den Tagesablauf, der individuell an die Bedürfnisse der einzelnen Menschen mit Behinderung angepasst ist. Ziel der Tagesbetreuung sind die Inklusion in die Gesellschaft, die Teilhabe am Arbeitsleben und die Persönlichkeitsentwicklung bzw. die Förderung der Selbständigkeit und der Selbstbestimmung jedes einzelnen Mitarbeiters oder jeden einzelnen Mitarbeiterin.

Vielfältige Beschäftigungs- und Fördermöglichkeiten

Wichtig ist uns, dass sich der Mensch mit Behinderung bei uns wohlfühlt, weshalb eine gute Atmosphäre Grundvoraussetzung für unsere Arbeit ist. 
Feste Tages- und Wochenabläufe sowie eine Vielzahl von Beschäftigungs- und Fördermöglichkeiten, wie z.B. gemeinsames Kochen und Backen, Kreativangebote, Sportangebote, musische Angebote usw. geben den Menschen mit Behinderung einen strukturierten Rahmen.    

Individuelle Arbeitsassistenz in Fördergruppen

Die Nähe zur Werkstatt ermöglicht Begegnungen mit anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wie auch die Teilnahme an Arbeit. 
Für die Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf, die an einfachen Arbeiten interessiert sind bzw. bei denen die Möglichkeiten für eine Teilhabe am Arbeitsleben gegeben sind, bieten wir in der Fördergruppe einfache Arbeiten aus der Werkstatt an. Durch eine individuelle Arbeitsassistenz können wir Personen auch in Arbeitsprozesse in der Werkstatt integrieren.  

Personenorientierte Bildungspläne

Die Umsetzung der Bildungs- und Fördermaßnahmen basiert auf einem individuellen Bildungsplan, welcher jährlich mit dem Menschen mit Behinderung erstellt und in Einzel- oder Gruppenförderung umgesetzt wird. Durch den ganzheitlichen und personenorientierten Förderansatz werden hierbei neben den Bildungs- und Arbeitsangeboten auch soziale Kompetenzen, Fähigkeiten im (psycho-) motorischen als auch im lebenspraktischen Bereich berücksichtigt.